Neuer Name, gleiche Location: Henkell Freixenet begrüßt Besucher ab sofort im „Schloss Henkell“

08.07.2024

Neuer Name, gleiche Location: Henkell Freixenet begrüßt Besucher ab sofort im „Schloss Henkell“

In Wiesbaden komponiert, in der ganzen Welt zuhause: Die meistexportierte deutsche Sektmarke Henkell begleitet in über 70 Ländern weltweit[1] Momente voller Lebensfreude. Das Stammhaus in Wiesbaden trägt diesem Ursprung ab sofort einmal mehr Rechnung und integriert die Herkunft der Marke fortan in seinem Namen: Schloss Henkell.

Dieser Name ist eine Hommage an den Gründer Adam Henkell, der sich einst in Frankreich in die hohe Kunst der Champagnerherstellung einweihen ließ. Inspiriert von den prächtigen französischen Châteaus und Schlössern, spiegelt Schloss Henkell die Eleganz und Tradition der Schaumweinherstellung wider.

Im Schloss Henkell ist die Strahlkraft der Marke in jedem Raum erlebbar. Der prunkvolle Henkell-Saal, einst Empfangshalle für Geschäftspartner aus aller Welt, öffnet sich regelmäßig für rauschende Partynächte, Abendveranstaltungen sowie Tagungen und Dinner aller Art.

Neben geführten Kellerei-Touren, Cocktailkursen und Fachtastings laden die Räumlichkeiten outdoor auf dem Ehrenhof oder indoor im Herzen von Schloss Henkell regelmäßig zu Events wie dem beliebten Sekttag im Mai oder der Sektnacht im Oktober ein. Ob Tagung, Empfang oder Trauung: Als Eventlocation bietet Schloss Henkell mit seinen unterschiedlichen Räumlichkeiten für jeden Anlass die passende Location. Weitere Informationen zur Buchung gibt es unter www.schloss-henkell.de.


[1] IWSR, Schaumwein, weltweiter Konsum außerhalb Deutschlands, Produktionsland: Deutschland, 202

  • Artikel als PDF

  • Schloss Henkell

  • Logo Schloss Henkell